Insgesamt stolze 795 Jahre Betriebszugehörigkeit

Foto: O. Seitz

Neustadt (r) Wenn sich gegen Ende des Jahres die temps-Jubilare im betriebseigenen Schulungs- und Ausbildungszentrum auf Einladung der Geschäftsführung zur „feierlichen Stunde“ zusammenfinden, herrscht stets eine ausgelassene Stimmung.

„Das Maler- und Lackierhandwerk stellt immer höhere Ansprüche an unsere Mitarbeiter – ein Grund mehr, um ein großes Dankeschön an Sie alle zurückzugeben“, bekräftigt Geschäftsführer Ulrich Temps zu Beginn der Feierstunde. Gesprächsstoff gab es bei den langen Betriebszugehörigkeiten von insgesamt 795 Jahren bei insgesamt 32 Jubilaren genug.

Zu jedem Jubilar gibt es eine Anekdote zu erzählen, was die jeweiligen Abteilungsleiter gerne tun. Und so unterschiedlich die Tätigkeiten sind, die die Jubilare innerhalb des Unternehmens ausüben, so sehr eint sie ihr gemeinsames Ziel: hochqualifizierte Leistungen und Rundum-Zufriedenheit ihrer Kunden.

Torsten Helberg begann zunächst als Polier auf Großbaustellen mit bis zu 25 Gesellen und ist mittlerweile aufgrund seiner großen Erfahrung und Fachkompetenz als Arbeitsgruppenleiter für die Baustellenüberwachung, das Qualitätsmanagement und die Logistik innerhalb seines Bereichs verantwortlich. Als Facharbeiter des Maler- und Lackierhandwerks war Andreas Stollenwerk im Privatkundengeschäft unterwegs und ist jetzt mit großem Engagement bei einem langjährigen Industriekunden tätig. Außerdem setzt er sich als Betriebsratsmitglied für die Belange der Belegschaft ein.

Mit weiblichem Geschick führt Beatrix Schröter Malerarbeiten im Großraum Wunstorf aus. Sie absolvierte bereits ihre Ausbildung als Maler- und Lackiererin bei den temps Malereibetrieben. So auch Patrick Pluskotta, der im August 1998 in das Unternehmen eintrat. Von seinem reichen Erfahrungsschatz und seiner wirtschaftlichen Arbeitsweise profitieren nicht nur Kunden, sondern auch die jungen Azubis bei temps, die er als „Patengeselle“ während ihrer Ausbildung betreut. Als „der richtige Mann“ erweist sich Bernd Zischner durch seine Professionalität bei Malerarbeiten für einen Jahresvertragskunden. Darüber hinaus vermittelt er seit 2018 seine Fachkenntnisse als praktischer Ausbildungsleiter an die Maler- und Lackierer-Azubis bei temps. Bernd-Olaf Baumgart betreut zur großen Kundenzufriedenheit alle notwendigen Arbeiten im Rahmen eines Zeitvertrages.

Seit 15 Jahren leitet Andreas Kortüm eine der umsatzstärksten Abteilungen mit rd. 75 Mitarbeitern und zeichnet seit sechs Jahren als Prokurist des Unternehmens verantwortlich. Viele so genannte „Jungmeister“ des Hauses gehen durch seine anspruchsvolle „Kaderschmiede“, die schon viele kompetente Baustellenleiter und Meister hervorgebracht hat.

Gerade im Bereich Wärmedämm-Verbundsysteme, Bodenbeschichtungen und Industrieanstriche schätzen unsere Kunden die Qualitätsarbeiten und das Fachwissen von Erich Gense, das er mit Engagement an unseren Fachkräfte-Nachwuchs weitergibt. Friedrich Sackmann bringt sein Können und seine Erfahrung speziell bei klassischen Malerarbeiten seit Jahren ein.

Besondere Kenntnisse in Sachen Betonsanierung und Bodenbeschichtung eignete sich Peter Wehner schon in seiner Ausbildung bei den temps Malereibetrieben an und ist bei den Kunden stets gefragt. Eher an der Fassade fühlt sich Uwe Struckmann als Maler-Fachkraft wohl. Axel Brase führt vor allem Malerarbeiten aus und leitet die Baustellen vor Ort eigenverantwortlich.

Als Spezialist ist Josef Pach hauptsächlich für Industrieanstriche und Bodenbeschichtungen mit Epoxidharz zuständig. Udo Kunstmanns eigenverantwortliche Arbeitsweise und die gute Vorortbetreuung unserer Kunden machen ihn zu einem wichtigen Leistungsträger.

Die „Silberhochzeit“ mit dem Malereibetrieb feiert Norbert Knigge, der seine Meisterprüfung 1993 ablegte. Seit Oktober 2012 leitet er erfolgreich eine Abteilung mit rd. 25 Mitarbeitern.

Nach erfolgreicher Ausbildung im Hause temps zeigte Sandra Humphreys schon bald ihr  Geschick, die Anliegen der Mitarbeiter schnell und effizient zu bearbeiten. Seit nunmehr gut 15 Jahren führt sie die Lohnbuchhaltung mit hoher Eigenverantwortung und Qualität. Vor über 30 Jahren begann Heike Winter ihre Ausbildung bei temps und hat sich zu einer wichtigen Stütze in der Finanz- und Betriebsbuchhaltung entwickelt.

Als Vorarbeiter und Arbeitsgruppenleiter bewies Andreas Ramm bereits seine Qualitäten. Heute ist er nicht ohne Grund als Bauleiter überwiegend bei einem wichtigen Industriekunden tätig, wo er mit seiner hohen Fachkompetenz und dem nötigen Feingefühl stets die Kundenwünsche erfüllt.

Nach „Lehrjahren“ bei namhaften Wettbewerbern im In- und Ausland begann Ulrich Temps seine Tätigkeit im väterlichen Betrieb 1993 mit dem Aufbau des Standortes in Brandenburg. Im März 2011 übernahm er die alleinige Geschäftsführung am Standort Neustadt a. Rbge. und verfolgt seitdem die stete zukunftsweisende Entwicklung der gesamten temps-Unternehmensgruppe.

Eckhard Karsch gilt als wertvoller „Allrounder“ im Malerhandwerk. Das macht ihn zu einem angesehenen Fachmann beim Kunden als auch zum geschätzten Kollegen und Mitarbeiter. Sein hohes technisches Verständnis und seine klare Art der Mitarbeiterführung zeichnen Michael Kattree aus. Zunächst erfolgreich als Vorarbeiter tätig, leitet er seit 2017 eigenständig eine Kolonne für Fassadenarbeiten mit Wärmedämm-Verbundsystemen.

Nicht nur die Tatsache, dass sie im temps Malereibetrieb zum Maler- und Lackierer ausgebildet wurden, verbindet alle Nachgenannten, sondern auch ihre umfangreichen Kenntnisse, die das Malerhandwerk abfordert: Maik Eickhoff liegen dabei besonders Lackierarbeiten im Objektgeschäft, während Ingo Mester sich sehr gut mit der Maschinentechnik auskennt. Marcus Hanebutt ist zur Stelle, wann immer man ihn braucht. Ob am Wochenende oder in der Nachtschicht liefert er 100 % ab. Für die seit Jahren eigenverantwortliche Abwicklung von Maler- und Betonsanierungsarbeiten für eine große Wohnparkverwaltung genießt Klaus Meine großes Vertrauen und Anerkennung seiner Auftraggeber.

Seit mittlerweile Jahrzehnten leitet „Uns“ Uwe Oertelt als Polier Großbaustellen. Er wird sowohl als Fachmann vor Ort als auch wegen seines „frischen Kaffees aus Oertelts Baucontainer“ geschätzt. Michael Reinert ist seit 1983 beim Malereibetrieb und übernimmt als Polier Verantwortung auf den Baustellen.

Michael Jehnes leitet die temps Lackierungen – die firmeneigene hochmoderne Lackiererei für Pkw, Lkw und Industrieteile. Für seine ausgesprochene Fachkompetenz und seinen hohen Qualitäts- und Serviceanspruch wird er von seinen Kunden wie auch Kollegen gleichermaßen geschätzt.

Ihr „10-Jähriges“ begehen in diesem Jahr u.a. Torsten Helberg, Bernd-Olaf Baumgart, Andreas Stollenwerk und Bernd Zischner. Fünf Jahre länger dabei sind Beatrix Schröter sowie Andreas Kortüm und ihr 20-jähriges Jubiläum feiern Erich Gense, Patrick Pluskotta, Friedrich Sackmann, Uwe Struckmann und Peter Wehner. Dagegen feiern ein „silbernes Jubiläum“ mit 25 Jahren Betriebszugehörigkeit Sandra Humphreys, Axel Brase, Norbert Knigge, Josef Pach, Andreas Ramm und Ulrich Temps. Auf 30 Jahre Tätigkeit können Heike Winter, Maik Eickhoff, Marcus Hanebutt sowie Eckard Karsch, Michael Kattree und Ingo Mester zurückblicken. Für Michael Jehnes, Uwe Oertelt und Michael Reinert ist der erste Arbeitstag bereits ganze 35 Jahre her, während Udo Kunstmann und Klaus Meine und weitere Mitarbeiter nach stolzen 40 Jahren Tatkraft für die Malereibetriebe besonders zu beglückwünschen sind.

Aus Datenschutzgründen können nicht alle Jubilare genannt und abgebildet werden.

Neustädter Zeitung vom 22.12.2018 / Foto: O. Seitz