Wir suchen Auszubildende im Raum Neustadt/Hannover, Wolfsburg, Walsrode, Magdeburg oder Brandenburg! Bewirb dich jetzt bei uns!

 

 

 

Foto: S. Blanke

Auch 2019 wurde das Geschäftsjahr der temps GmbH Magdeburg Malereibetrieb traditionell mit einer vorweihnachtlichen Betriebsversammlung abgeschlossen.

In diesem Rahmen wurden die Jubilare für ihre langjährige Treue und ihr Engagement geehrt.

Stolze 135 Jahre gelebte Firmentreue setzen sich in diesem Jahr zusammen aus dem

25-jährigen Jubiläum von Frau Grit Bergmeier, Herrn Frank Heide, Herrn Michael Hübner und Herrn Georg Beißert, dem 15-jährigen Jubiläum von Herrn Mario Ebeling sowie dem 10-jährigen Jubiläum von Herrn Christoph Firla und Herrn David Lehmann.

So unterschiedlich die Tätigkeiten der diesjährigen Jubilare auch sind, das gemeinsame Ziel verbindet: Hochqualifizierte Leistungen zur Zufriedenheit der Kunden.

Der anwesende Gesellschafter, Herr Ulrich Temps, ließ es sich nicht nehmen, allen Jubilaren sowie der gesamten Belegschaft für ihre geleistete Arbeit ein herzliches Dankeschön auszusprechen.

Frau Grit Bergmeier zeichnet sich seit Jahren durch ihre hohe Fachkompetenz sowie ihre zuverlässige und eigenverantwortliche Arbeitsweise aus, welche auch von Architekten und Bauherren besonders geschätzt werden. Mit großem Engagement und hoher Sorgfalt wickelt Frau Bergmeier die Bauvorhaben von der Angebotsbearbeitung bis zur Abrechnung in hervorragender Art und Weise ab.

Herr Frank Heide, Herr Georg Beißert und Herr Michael Hübner werden hauptsächlich im Bereich der klassischen Malerarbeiten eingesetzt und haben sich an diversen Bauvorhaben durch ihre engagierte Arbeit und ihre handwerkliche Geschicklichkeit auszeichnen können.

Herr Mario Ebeling zeichnet sich durch seine zuverlässige, eigenverantwortliche und vertrauensvolle Arbeit aus. Mit viel Erfahrung und hoher Fachkompetenz koordiniert und betreut er die Arbeiten bei unseren Stammkunden in ausgezeichneter Qualität.

Gemeinsam mit seinen Facharbeiterkollegen hat er ein leistungsorientiertes und kompetentes Team aufgebaut, welches aufgrund der vielseitigen Fachkenntnisse ein breites Portfolio an Leistungen erbringt.

Herr Christoph Firla und Herr David Lehman sind wichtige Stützen unseres Teams und führen die Arbeiten stets zur vollsten Zufriedenheit der Kunden aus. Herr Lehmann hebt sich durch seine außergewöhnlich hohe Kompetenz in der Verwendung technischer Lackiergeräte hervor und Herr Firla mit seinem Fachwissen in der Verarbeitung von Bodenbelägen.

Die Geschäftsleitung der temps GmbH Magdeburg Malereibetrieb dankt den Jubilaren und freut sich auf viele weitere gemeinsame Jahre!

Die alljährliche Ehrung der temps-Jubilare 2019 fand auf Einladung der Geschäftsführung am 10. Januar 2020 in den eigenen Betriebsräumen in Kloster Lehnin im Ortsteil Grebs statt. Dabei nutzte man für die „feierliche Stunde“ die Gelegenheit, dass sich alle temps-Mitarbeiter ohnehin wegen des erforderlichen Arbeitsschutz-Lehrgangs sowie der jährlichen Ausgabe der Maler-Arbeitskleidung am Standort zusammengefunden hatten. Ein sowohl lockerer als auch würdiger Rahmen also, bei dem die eine oder andere Anekdote über die Jubilare zum Besten gegeben wurde. Nach einer kurzen Pause folgte dann bei einem deftigen Wild- und Hausschweinbraten mit Klößen und Rotkohl sowie anderen kulinarischen Leckereien und guten Getränken ein geselliges Beisammensein der Belegschaft.

Wir schauen auf 190 Jahre! 190 Dienstjahre zusammengefasst für unsere Jubilare aus 2019 bei temps Brandenburg.

Davon teilen sich bereits 4 unserer Mitarbeiter 100 Jahre.

 

25 Jahre

Sie begannen im Jahre 1994 ihre Tätigkeit in unserem Unternehmen.

Herr Dirk Zimmermann ist ein sehr erfolgreicher Vorarbeiter der ausschließlich im Raum Berlin seine Aufgaben mit großer Geduld und Freundlichkeit seinen Auftraggebern und Kollegen gegenüber erfolgreich absolviert. Sowohl Wohnungs- und Gewerbebau sowie Kulturinstitute und Botschaften sind sein Wirkungskreis.

Herr Heinz Ventur hat jahrelang als Vorarbeiter Projekte geleitet. Seit dem Jahr 2012 ist er regelmäßig im Bereich von Logistik- und Gewerbeparks im Berliner Raum unterwegs. Hier leitet Herr Ventur eigenverantwortlich die Mieterausbauten und die Neubauten als Grundausbau. Er ist dort nicht mehr weg zu denken.

Herr Torsten Bolz qualifizierte sich im Bereich der Spachteltechniken. Er war einer der ersten Mitarbeiter, der sich an die Maschinentechnik herangewagt hat. Er ist seinen Kunden und Mitarbeitern gegenüber aufgeschlossen und immer hilfsbereit. Anfallende Mehrarbeit ist für ihn keine Last.

Herr Sven Braun stieß mit jungen 21 Jahren in unser Team. Mittlerweile erledigt er selbstständig Kleinprojekte von Gewerbe und Kindertagesstätten. Seine hohe Motivation und sein Organisationstalent zeichnen ihn aus. Durch sein Auftreten ist er bei der Kundschaft sehr beliebt.

 

20 Jahre

Herr Torsten Lemanski wechselte 1999 von der Gruppe Heinrich Schmid zu uns. Er ist in seiner bauleitenden Tätigkeit im Raum Berlin/Brandenburg unterwegs. Mit seiner Fachkompetenz für Farbe und Gestaltung sowie seinem hohen Maß an Beharrlichkeit und Ausdauer hat er viele Stammkunden für sich gewinnen können. Seit 2005 ist er unter anderem regelmäßig im Gebiet des Europarks unterwegs und betreibt eigenständig Akquise.

Herr Dirk Gorisek kam mit jungen 24 Jahren zu uns. Seine Dynamik hat er bis heute nicht verloren. Mittlerweile ist Herr Gorisek ein sehr erfolgreicher Vorarbeiter und wickelt logistisch hochanspruchsvolle Großbaustellen mit einem Volumen von über 1 Mio Euro ab. Seine Ruhe und Ausgeglichenheit und sein großes Engagement sind unvergleichbar. Notwendige Mehrarbeit erkennt er und steuert diese eigenverantwortlich. Seine Projekte zeichnen sich in der qualitativen und termingerechten Ausführung aus. Für ihn steht auch die Nachbetreuung mit im gleichen Rang zur Ausführung. Unsere Auftraggeber schätzen ihn sehr und fordern ihn bei neuen Projekten immer wieder an.

Herr Denny Hischke   zeichnet sich durch seinen Anspruch an Qualität und Quantität in der klassischen Malerarbeit aus. Sein Ehrgeiz hat ihn zu seinem Erfolg gebracht. Mittlerweile leitet er Baustellen eigenständig und übernimmt Verantwortung als Patengeselle. Angebotene Seminare werden nicht ausgelassen, dass spricht für seine Wissbegierigkeit und sein Ziel weiter auf der Erfolgsspur zu bleiben.

 

15 Jahre

Herr Martin Wehlmann   ist nicht nur in der klassischen Malerarbeit ein hervorragender Mitarbeiter auch im Wärmedämmverbundsystem kann er etwas zeigen. Jung gestartet, hat er sich als Vorarbeiter seinen Namen gemacht. Durch seine Kompetenz und Freundlichkeit im Umgang mit Kunden und Mitarbeitern genießt er die volle Akzeptanz.

Herr Marco Berg ist als Spitzentapezierer nicht mehr aus unserem Unternehmen weg zu denken. Monatlich werden von ihm bis zu 3500 m2 Wand- und Deckenflächen mit Raufaser- oder Vliestapeten bekleidet. Sein eigener Anspruch dabei ist, die Qualitität nie dabei aus den Augen zu verlieren. Insbesondere diese Eigenschaften machen ihn zu einem sehr wichtigen und wertvollen Mitarbeiter unseres Unternehmens.

Die Geschäftsleitung der temps GmbH Brandenburg Malereibetrieb dankt allen Jubilaren für die hohe Qualität ihrer Arbeiten, ihr Engagement und die langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit!

 

Die temps GmbH Brandenburg startet mit einem neuen, sehr starken Führungsteam in das neue Jahr! Zum 1. Januar 2020 wurde die langjährige Prokuristin und Malermeisterin, Frau Helga Marggraff, zur Geschäftsführerin der temps GmbH Brandenburg bestellt.

Frau Marggraff ist am 1. Oktober 2000 in das Unternehmen eingetreten. Vom ersten Tag an hat sie einen eigenständigen Meisterbereich mit entsprechender Personalverantwortung sehr erfolgreich geführt und diesen im Verlauf der fast nunmehr 20 Jahre kontinuierlich weiter auf- und ausgebaut. Die Kunden wie auch die Mitarbeiter schätzen ihre Zuverlässigkeit in jeglicher Form sowie ihre offene Art und ganz besonders ihre Teamfähigkeit.

Aufgrund ihrer langjährigen erfolgreichen Arbeit wurde ihr bereits am 24. Oktober 2013 die Prokura für die temps GmbH Brandenburg erteilt.

Das neue, starke Führungsteam wird ergänzt durch die neu bestellten Prokuristen, Herrn Christian Arlt und Herrn Andreas Georges.

Herr Arlt ist bereits am 10. April 1995 als Malergeselle in das Unternehmen eingetreten. Er hat vom ersten Tage an die Verantwortung auf Großbaustellen als Vorarbeiter übernommen und diese sehr erfolgreich betreut und abgeschlossen. Ende September 2001 wechselte Herr Arlt von der Baustelle in die technische Abteilung ins Büro. In dieser neuen Funktion betreute er mehrere Baustellen parallel bis hin zur erfolgreichen Übergabe an die Auftraggeber. Auch die finale Abrechnung der Bauvorhaben fiel nun in seine Verantwortung. Im weiteren Verlauf der Jahre hat er sich fundierte Kenntnisse im Bereich der Auftragsakquise und Kalkulation angeeignet, sodass er bereits Mitte 2018 zum technischen Abteilungsleiter aufgestiegen ist und per 1. Januar 2020 zum Prokuristen der temps GmbH Brandenburg bestellt wurde.

Abgerundet wird das neue Führungstrio durch Herrn Andreas Georges, der am 1. April 1997 als Malergeselle in das Unternehmen eingetreten ist und nach sehr kurzer Einarbeitungszeit ebenfalls als Vorarbeiter die Verantwortung auf Großbaustellen sehr erfolgreich übernommen hat.

Den Sprung von der Baustelle ins technische Büro vollzog Herr Georges bereits Anfang 2011.

Aufgrund seines großen Erfahrungsschatzes und seiner zuverlässigen Arbeitsweise wurde Herr Georges zeitgleich mit Herrn Arlt Mitte 2018 zum technischen Abteilungsleiter befördert und per 1. Januar 2020 zum Prokuristen bestellt.

Mit Anerkennung, Respekt, Wertschätzung und Toleranz motiviert dieses Führungsteam die gesamte Belegschaft täglich aufs Neue, das Beste zu geben.

Zur Zufriedenheit des Kunden, zum Wohl der Mitarbeiter und zur Sicherung der Arbeitsplätze.

Die Gesellschafter der temps GmbH Brandenburg gratulieren dem Führungsteam zu diesem Erfolg und wünschen der gesamten Belegschaft eine starke Zukunft. Wir für Sie!

Foto: Kneipp-Schreiber

Insgesamt 400 Jahre Betriebszugehörigkeit

Zur „feierlichen Stunde“ im betriebseigenen Schulungs- und Ausbildungszentrum, zu der die Geschäftsführung eingeladen hatte, herrschte wieder eine ausgelassene Stimmung.

„Allen Jubilaren und auch den Mitarbeitern, die in diesem Jahr in den Ruhestand verabschiedet wurden, wollen wir ein großes Dankeschön zurückgeben“, so Geschäftsführer Ulrich Temps. Die jeweiligen Abteilungsleiter würdigten mit einigen Anekdoten die hochqualifizierte Leistung ihrer Jubilare.

Christian Rosen wird hauptsächlich im Bereich der klassischen Malerarbeiten eingesetzt, die er sauber und zuverlässig ausführt. Sein Wirkungskreis ist hier in erster Linie alles rund um den Heidekreis. Manfred Danieluk kam gemeinsam mit Herrn Konstantin Kuhn und einem leider bereits verstorbenen Mitarbeiter als „3-er Kolonne“ aus Faßberg zu uns. In den ersten Jahren wurden sie fast ausschließlich für anspruchsvolle Fassadensanierungsarbeiten eingesetzt. Noch heute bilden sie ein Team für alle Arbeiten im Bereich der Lüneburger Heide.

Volker Modrow ist durch seine zuverlässige und eigenverantwortliche Arbeit sowie durch seine Erfahrung ein wichtiger Mitarbeiter für unsere Arbeiten im Großraum Braunschweig und Hannover für Privat- sowie Gewerbekunden.

Aus der Lackiererei wurden gleich 3 Mitarbeiter in der Feierstunde begrüßt. Frank Behnke ist bei temps als Fahrzeuglackierer beschäftigt. Ob im Bereich Industrie oder der Nutzfahrzeug- und PKW-Lackierung kann er alles abdecken und sticht durch seine Zuverlässigkeit hervor. Auch als Fahrzeuglackierer beschäftigt ist Oliver Tesch, der bei temps 1994 seine Ausbildung begann und seitdem alle Aufgabenfelder von Industrie, über Nutzfahrzeug- und PKW-Lackierungen sowie Finish und Spot Repair übernimmt. Darüber hinaus vertritt er temps bei Ausbildungsmessen und Infoveranstaltungen für Fahrzeuglackierer. Dietmar Wiese wurde am 01.10. diesen Jahres in seinen wohlverdienten Ruhestand verabschiedet, allerdings bleibt er der Unternehmung noch weiterhin als Minijobber erhalten. Sein Aufgabengebiet war überwiegend die hochwertige Industrielackierung, aber auch die Lackierung von Möbeln und „alles worauf Farbe haftet“.

Im Juli 2017 wechselte Dennis Först aus seinem vorherigen Meisterbereich in den Bereich von Herrn Faulhaber, wo er nun als Vorarbeiter für Malerinnenarbeiten zuständig ist. Er zeichnet sich durch sein hohes Qualitätsbewusstsein und seine fachliche Kompetenz aus. Unter den Kollegen genießt er aufgrund seiner stets gut gelaunten Art ein super Ansehen und ist seit 2018 Mitglied des Betriebsrats. Tracy Jackson begann 2004 ihre Lehre bei temps als Bürokauffrau. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung wurde sie zunächst in der Finanzbuchhaltung eingesetzt, bevor sie im Jahr 2014 in die Lohnbuchhaltung wechselte. Insbesondere bei der Umstellung der Software konnte das Unternehmen auf die Stärken von Frau Jackson bauen. Mit ihrer schnellen Auffassungsgabe, ihrer Zuversicht, ihrer positiven Einstellung und ihrem hohen Engagement trug sie maßgeblich zum Erfolg des Projektes bei.

Herr Torsten Hillert ist bei temps als Malergeselle beschäftigt und führt in erster Linie Malerarbeiten sowie Bodenbeschichtungs- und Markierungsarbeiten durch. Dimitri Elnikow hat bereits seine Ausbildung bei temps absolviert und führt seitdem die Malerarbeiten in öffentlichen Liegenschaften aus. Bei der Kundschaft wird er sehr für seine zuverlässige und selbstständige Arbeitsweise geschätzt. Zwischen Auftraggeber und Meisterbüro gilt Herr Elnikow als wichtiges Bindeglied. Heinrich Schmidt bearbeitet hauptsächlich Malerarbeiten für Wohnungsverwaltungen und öffentliche Auftraggeber. Als zuverlässiger Maler ist er für seine sorgfältige Arbeiten bei den Auftraggebern sehr beliebt.

Mit seiner erfolgreichen Ausbildung zum „Maler und Lackierer“ startete Herr Ingo Albrecht seine berufliche Laufbahn bei temps. Nach einer kurzen Auszeit kehrte er 1999 ins Unternehmen zurück und ist seit Ende 2002 im Lager tätig, wo er zuverlässig und mit Geschick den Materialbedarf auf den Baustellen sicherstellt. Mit der Einführung der neuen PDS-Software vor 2 Jahren und der Digitalisierung des Lagers in diesem Jahr kamen zwei große Herausforderungen auf Herrn Albrecht zu, die er mit großem Engagement annahm und konstruktiv mitgestaltet hat.

Herr Thomas Humke arbeitet hauptsächlich als Polier für Wohnungsverwaltungen, Architektur- und Planungsbüros. Hier sind immer wieder seine außergewöhnlich guten Kenntnisse der Betonsanierung und Balkonbodenbeschichtungen sehr gefragt. Auch im Fachbereich der Industriebodenbeschichtung hat sich Herr Humke umfangreiche Kenntnisse und Fähigkeiten angeeignet. Die von Herrn Humke geführten Bauvorhaben werden stets zur vollsten Zufriedenheit der Kunden ausgeführt. Durch seine eigenverantwortliche Arbeitsweise und seine fundierten Kenntnisse in Sachen Aufmaß und Abrechnung ist Herr Emmanouil Konianis eine wichtige Stütze. Er führt seine eigene Kolonne und setzt zusammen mit dieser Malerarbeiten und Fußbodenbeschichtungen im Bereich der Industriekunden um.

In den ersten Jahren war Herr Joachim Beinroth als Maler und Polier auf den Baustellen eingesetzt. Nach ca. 7 Jahren Betriebszugehörigkeit haben die damaligen Abteilungsleiter von temps die Talente von Herrn Beinroth im Bereich „Aufmaß“ erkannt. Seit nunmehr über 25 Jahren ist er für viele umfangreiche Aufmaße auf Großbaustellen zuständig. Aufgrund der hohen Qualität seiner Aufmaße genießt Herr Beinroth bei den Architekten und Bauleitern eine hohe Anerkennung. Herr Udo Spöth hat sich durch seine zuverlässige, selbstständige und ordentliche Malerarbeit bei den Bauleitern sehr beliebt gemacht. Mit seiner großen Erfahrung ist Herr Spöth auch bei den Privatkunden stets gefragt.

Mit seiner sehr großen fachlichen Kompetenz in sämtlichen Einsatzgebieten des Malerhandwerks ist Herr Carsten Moorhoff eine große Stütze im Unternehmen. Besonders die Abwicklung von Großprojekten zeichnet ihn aus. Wegen der guten Organisation und Koordination der Baustellen, seiner Einsatzbereitschaft und seiner gesammelten Erfahrung genießt Herr Moorhoff eine sehr hohe Akzeptanz bei Kunden, Mitarbeitern und Führungskräften.

Elke Pielorz begann im Jahr 1974 ihre Ausbildung zur Bürokauffrau in der Lohn- und Finanzbuchhaltung im Unternehmen. Nach der Ausbildung wechselte Frau Pielorz in die Technik und erlernte dort das Abrechnungs- und Angebotswesen. Durch den Einsatz in mehreren Abteilungen erweiterte Frau Pielorz ihre Fachkompetenz und spezialisierte sich für alle anfallenden Angebotserstellungen und Abrechnungen nach Standardleistungsbuch für das Zeitvertragswesen. Frau Pielorz zeichnet sich durch ihre sehr genaue und gewissenhafte Arbeitsweise aus.

Ihr „10-Jähriges“ begehen in diesem Jahr u.a. Christian Rosen, Manfred Danieluk, Konstantin Kuhn, Volker Mordrow und Frank Behnke. Fünf Jahre länger dabei sind Dennis Först und Tracy Jackson. Ihr 20-jähriges Jubiläum feiern Torsten Hillert, Dimitri Elnikow, Heinrich Schmidt sowie Ingo Albrecht. Sein „silbernes Jubiläum“ mit 25 Jahren Betriebszugehörigkeit feiert Oliver Tesch. Auf 30 Jahre Tätigkeit können Emmanouil Konianis sowie Thomas Humke zurückblicken. Für Joachim Beinroth und Udo Spöth ist der erste Arbeitstag bereits ganze 35 Jahre her, während Carsten Moorhoff auf 40 Jahre Betriebszugehörigkeit zurückblicken kann. Elke Pielorz ist nach stolzen 45 Jahren Tatkraft für die Malereibetriebe besonders zu beglückwünschen.

Azubis von temps wurden bei der Arbeit von einem Filmteam begleitet. Der daraus entstehende Berufeclip für die Nachwuchsinitiative „Deine Zukunft ist bunt“ soll für das Malerhandwerk werben.

„Wir haben einen schönen Beruf“

Mit den eigenen Händen etwas schaffen, kreativ sein, früh Verantwortung übernehmen – der Beruf des Malers bietet eine sichere Perspektive mit viel Gestaltungsspielraum. Das wissen auch Fabian Schütte und die Brüder Huthayfa und Qutaiba Hameed, alle drei Auszubildende zum Maler und Lackierer bei der temps GmbH Malereibetriebe in Neustadt am Rübenberge. Mit einem Video wollen sie nun gemeinsam mit Brillux Interesse für ihren Beruf wecken. Die Dreharbeiten dafür fanden diese Woche im Ausbildungszentrum der Firma temps statt.

 „Kamera läuft!“ Mit der Spritzpistole Spachtelmasse auf die Wand auftragen, während der Kameramann über die Schulter guckt: Malerazubi Qutaiba Hameed lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. „Dass wir auch mal mit Maschinen arbeiten, ist ein interessanter Aspekt an unserem Beruf. Viele stellen sich unseren Job eher langweilig vor.“ Dass der Beruf ein Imageproblem hat und die Auszubildendenzahlen gerade im Maler- und Lackiererhandwerk stark zurückgegangen sind, ist hinlänglich bekannt. Die Auftragsbücher sind voll –­ doch wer soll die Arbeiten ausführen, wenn die Mitarbeiter von morgen fehlen? Höchste Zeit also für eine Trendwende durch Aufklärung: Mit der Initiative „Deine Zukunft ist bunt“ nimmt sich der Farben- und Lackhersteller Brillux gemeinsam mit dem Handwerk der Nachwuchsgewinnung an. Im Fokus: die positiven Merkmale des Berufs herausstellen, für Aufmerksamkeit bei Jugendlichen sorgen und Betriebe bei der Nachwuchswerbung unterstützen.

(v.l.) Die Protagonisten Qutaiba Hameed, Huthayfa Hameed und Fabian Schütte von temps GmbH Malereibetriebe.

Was machen Maler und Lackierer eigentlich?

Zeigen, was das Malerhandwerk alles bietet – am besten, indem man Azubis bei der Arbeit begleitet: Das ist das Ziel der sogenannten Berufeclips, die im Rahmen von „Deine Zukunft ist bunt“ entstehen. So zeigen die drei Auszubildenden der Firma temps in ihrem Video, wie man Spachtelmasse und Farbe mithilfe einer Spritzpistole an die Wand bringen kann. Außerdem geben sie in kurzen Interviews einen Einblick in ihren Werdegang. „Der Dreh hat mir gut gefallen, so etwas macht man ja nicht jeden Tag“, sagt Huthayfa Hameed. Sein Azubikollege Fabian Schütte ergänzt: „Wir haben einfach einen schönen Beruf.“

„Deine Zukunft ist bunt“: Karriere-Website mit Ausbildungs- und Praktikumsbörse

Das Video wird bald auf der Website von „Deine Zukunft ist bunt“ unter www.dzib.de zu sehen sein. Dort finden sich derzeit auch schon weitere Videos, in denen zum Beispiel ein junger Stuckateur seinen Beruf vorstellt. Außerdem bietet die Website umfangreiche Informationen in Text, Bild und Film sowohl zu dem Beruf des Malers/Lackierers als auch des Stuckateurs. Herzstück ist die Ausbildungs- und Praktikumsbörse, in der sich Handwerksbetriebe aus Deutschland, Österreich und der Schweiz als kompetente Ausbilder präsentieren können. Mittlerweile sind über 7.000 Betriebe dort registriert. Interessenten haben die Möglichkeit, sich über die interaktive Landkarte mit Zoomfunktion oder über die konkrete Adresseingabe einen ausbildenden Handwerksbetrieb in ihrer Nähe auszusuchen – und gegebenenfalls über ein Formular direkt Kontakt aufzunehmen. So wird die Ausbildungs- und Praktikumsbörse zu einem Karriereportal, das Betriebe und Bewerber unkompliziert zusammenbringt.

Nachwuchs gezielt ansprechen

Um Begeisterung bei der jungen Zielgruppe zu wecken und interessierte Jugendliche zu erreichen, sind es neben der Ausbildungs- und Praktikumsbörse und den Social-Media-Aktivitäten bei Facebook und Instagram vor allem Events, die bei der jungen Zielgruppe punkten und im Gedächtnis bleiben. So ist die Nachwuchsinitiative mit einem Showtruck in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Tour. Der 20 Meter lange, bunte 36-Tonner öffnet das Tor zur Welt des Maler- und Stuckateurhandwerks und präsentiert eindrucksvoll, wie vielfältig und kreativ die Berufe sind. Im Rahmen von Karrieremessen, Schul- und Innungsveranstaltungen sowie Handwerkstagen ist der Truck im Einsatz und lädt Schülerinnen und Schüler ein, die Vielfalt des Maler- und Stuckateurhandwerks zu erleben.

Unterwegs in Deutschland, Österreich und der Schweiz: der Showtruck der Nachwuchsinitiative „Deine Zukunft ist bunt“. Initiator ist der Farben- und Lackhersteller Brillux.

 

 

(Quelle: Neustädter Zeitung vom 30.11.2019)

 

 

 

 

temps unterstützt Sammelaktion mit Fahrzeug und Fahrer

Im November 2019 hat die Werkstatt wieder rund 100 Fahrräder gesammlt, die von ehrenamltichen Helfern aufbereitet werden, um diese dann an Flüchtige für einen Kostenbeitrag von 10 € abzugeben. Auch in diesem Jahr haben wir diese Aktion unterstützt und eines unserer Fahrzeuge zur Seite gestellt.

Unser Messestand für Beratungsgespräche und praktischen Übungen.

Am 10. + 11.09.2019 besuchte die temps GmbH Brandenburg Malereibetrieb die Messe Vocatium in der MBS Arena in Potsdam. Für die Messe waren ca. 4.000 angemeldete Schüler/-innen aus umliegenden Schulen der Klassen 9 bis 12 angemeldet. Die Schüler/-innen erhielten vorab von dem Veranstalter „IfT-Institut für Talententwicklung“ Termine für eine Beratung bei den Unternehmen, für die sich die Schüler/-innen interessieren. Die Beratungstermine dauerten ca. 20 Minuten. Die Schüler konnten an dem Messestand Farbkreise mit Schulmalfarben ausmalen bzw. diese mit der Hand frei malen. Im Hintergrund lief der Ausbildungsfilm mit praktischen Darstellungen von Lehrgängen.

Am 19.11.2019 waren Mitarbeiter der temps GmbH Brandenburg Malereibetrieb bei dem Berufsorientierungsparcours „Job Navi PM“. Dort konnten Schüler/-innen der 8 und 9 Klasse von insgesamt elf Schulen aus Potsdam, in der Mehrzweckhalle in Geltow in allen möglichen Branchen und Feldern praktische Übungen zu dem Berufsfeldern ausprobieren. An unserem Stand konnten die Schüler/-innen unsere Musterplatten mit Negativ-Schablonen mit Spray-Dosen farblich gestalten.

Unsere Mitarbeiter am Stand. Schüler gestalten ihre Platte mit unterschiedlichen Farben.

Nach der farblichen Gestaltung entfernt ein Mitarbeiter die Schablone. Die Schülerinnen warten ganz gespannt auf das Ergebnis.

Schüler signieren ihre Kunstwerke.

Neu in der Temps-Gruppe: Das ehemalige Wunstorfer Unternehmen „Teuber & Gödde“. Jacqueline Geisler (v.re.) und Temps-Prokurist Peter Brock begrüßen Holger Rohwer und seine Kollegen offiziell.

Neustädter Zeitung vom 09.11.2019 / Foto: Seitz

Mit Teuber & Gödde wachsen die Malereibetriebe weiter

Neustadt (os). „Die Firma Teuber & Gödde ist uns seit vielen Jahren bekannt und wir haben schon partnerschaftlich zusammengearbeitet“, sagt Unternehmer Ulrich Temps. Deshalb war der Schritt für ihn folgerichtig, die auf Fußbodenbeläge spezialisierte Firma aus Wunstorf zu übernehmen, als dort keine Nachfolgeregelung gefunden wurde. „Wir erweitern damit unser Portfolio um Bodenbeläge und Sonnenschutz“, ergänzt Temps, dem es wichtig war, „alle Arbeitsplätze zu erhalten“.

Insgesamt zwölf Mitarbeiter kommen mit Teuber & Gödde dazu, unter ihnen Geschäftsführer Holger Rohwer. Der Maler- und Lackierermeister hat nicht nur in der Firma gelernt, sondern sich dort auch zum Technischen Betriebswirt und vereidigten Sachverständigen der Handwerkskammer weitergebildet. Mit ihm kommen Experten auf ihrem Gebiet, die zu einem Drittel ebenfalls bei Teuber & Gödde ausgebildet wurden. Weitere Kollegen sind seit vielen Jahren dort beschäftigt.

„Wir machen alles von Linoleum bis Teppich, aber auch Designplanke oder hochwertige Spachtelböden mit fugenlosen und individuellen Flächen“, sagt Rohwer. Mit seinen Kollegen hat er 2018 immerhin eine Betriebsleistung von rund einer Million Euro erwirtschaftet. „Für unsere Firma und vor allem für die Mitarbeiter war der Wechsel in die Temps-Gruppe die beste Lösung“, ist sich der Geschäftsführer sicher. Da das ehemalige Wunstorfer Unternehmen, das mittlerweile zum Temps-Stammsitz an der Hertzstraße gezogen ist, einen guten Namen hat, firmiert es auch weiterhin unter „Teuber & Gödde“.

Mit der Übernahme steigt nicht nur der Umfang des Portfolios der Temps-Gruppe weiter. Das Neustädter Unternehmen gehörte auch vorher schon zu den zehn größten Malereibetrieben Deutschlands, verfügt über Tochtergesellschaften in Magdeburg und Brandenburg sowie mit dem Hamburger Malerbetrieb Platow & Sohn auch über einen Standort im Norden sowie über eine Betriebsleistung von rund 40 Millionen Euro und insgesamt 469 Beschäftigte.