Um junge Menschen für das Malerhandwerk zu begeistern, setzen wir vor allem auf digitale Kanäle. Dafür wurden wir vergangenes Jahr zum Maler des Jahres in der Kategorie „Mitarbeiter gewinnen und fördern“ ausgezeichnet. Im Interview mit der Malerzeitschrift Mappe erklärt Ulrich Temps, welche Rolle Social Media und Videos bei der Azubigewinnung spielen.

Jungen Menschen erreichen, wo sie sich befinden: Auf Instagram

Social Media ist für Temps „das Sahnehäubchen bei der Nachwuchsgewinnung“. Mittlerweile folgen uns knapp 900 Abonnenten auf Instagram. Hier sprechen wir gezielt Jugendliche an, geben Einblicke in unseren Arbeitsalltag, zeigen die Menschen hinter temps und erklären, was sie in der Ausbildung bei uns alles erwartet.

Interne Social Media-Beauftragte sorgen für den Content

Und woher kommen die Inhalte für die Posts? Von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern selbst. Insgesamt 15 Kolleginnen und Kollegen in der temps-Gruppe haben sich bereit erklärt, regelmäßig Fotos und Videos für Social Media zu produzieren. Die Truppe ist bunt gemischt: Vom Azubi bis zum Geschäftsführer. Das Wichtigste hierbei: Spaß an dem Thema – niemand wird gezwungen.

 

Mit Video-Content noch mehr Menschen erreichen

Vor allem das Thema Video-Content spielt in der Öffentlichkeitsarbeit eine immer größere Rolle. Mindestens einmal im Jahr führen wir einen sogenannten Content Tag durch. Zusammen mit einem professionellen Foto- und Videoteam produzieren wir einen Tag lang verschiedene Inhalte für unsere Homepage und Social Media. Zum Beispiel Zeitraffer-Clips von Malertechniken oder Filme über unsere Ausbildungsberufe. Aber auch die Kolleginnen und Kollegen haben immer mehr Spaß daran, selbst kurze Videos auf den Baustellen zu drehen. „Social Media ist bei uns im Unternehmen echt viral gegangen, es ist richtig infektiös. wir haben eine Inzidenz von 1.000“, scherzt Temps.