Foto: Kneipp-Schreiber

Insgesamt 400 Jahre Betriebszugehörigkeit

Zur „feierlichen Stunde“ im betriebseigenen Schulungs- und Ausbildungszentrum, zu der die Geschäftsführung eingeladen hatte, herrschte wieder eine ausgelassene Stimmung.

„Allen Jubilaren und auch den Mitarbeitern, die in diesem Jahr in den Ruhestand verabschiedet wurden, wollen wir ein großes Dankeschön zurückgeben“, so Geschäftsführer Ulrich Temps. Die jeweiligen Abteilungsleiter würdigten mit einigen Anekdoten die hochqualifizierte Leistung ihrer Jubilare.

Christian Rosen wird hauptsächlich im Bereich der klassischen Malerarbeiten eingesetzt, die er sauber und zuverlässig ausführt. Sein Wirkungskreis ist hier in erster Linie alles rund um den Heidekreis. Manfred Danieluk kam gemeinsam mit Herrn Konstantin Kuhn und einem leider bereits verstorbenen Mitarbeiter als „3-er Kolonne“ aus Faßberg zu uns. In den ersten Jahren wurden sie fast ausschließlich für anspruchsvolle Fassadensanierungsarbeiten eingesetzt. Noch heute bilden sie ein Team für alle Arbeiten im Bereich der Lüneburger Heide.

Volker Modrow ist durch seine zuverlässige und eigenverantwortliche Arbeit sowie durch seine Erfahrung ein wichtiger Mitarbeiter für unsere Arbeiten im Großraum Braunschweig und Hannover für Privat- sowie Gewerbekunden.

Aus der Lackiererei wurden gleich 3 Mitarbeiter in der Feierstunde begrüßt. Frank Behnke ist bei temps als Fahrzeuglackierer beschäftigt. Ob im Bereich Industrie oder der Nutzfahrzeug- und PKW-Lackierung kann er alles abdecken und sticht durch seine Zuverlässigkeit hervor. Auch als Fahrzeuglackierer beschäftigt ist Oliver Tesch, der bei temps 1994 seine Ausbildung begann und seitdem alle Aufgabenfelder von Industrie, über Nutzfahrzeug- und PKW-Lackierungen sowie Finish und Spot Repair übernimmt. Darüber hinaus vertritt er temps bei Ausbildungsmessen und Infoveranstaltungen für Fahrzeuglackierer. Dietmar Wiese wurde am 01.10. diesen Jahres in seinen wohlverdienten Ruhestand verabschiedet, allerdings bleibt er der Unternehmung noch weiterhin als Minijobber erhalten. Sein Aufgabengebiet war überwiegend die hochwertige Industrielackierung, aber auch die Lackierung von Möbeln und „alles worauf Farbe haftet“.

Im Juli 2017 wechselte Dennis Först aus seinem vorherigen Meisterbereich in den Bereich von Herrn Faulhaber, wo er nun als Vorarbeiter für Malerinnenarbeiten zuständig ist. Er zeichnet sich durch sein hohes Qualitätsbewusstsein und seine fachliche Kompetenz aus. Unter den Kollegen genießt er aufgrund seiner stets gut gelaunten Art ein super Ansehen und ist seit 2018 Mitglied des Betriebsrats. Tracy Jackson begann 2004 ihre Lehre bei temps als Bürokauffrau. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung wurde sie zunächst in der Finanzbuchhaltung eingesetzt, bevor sie im Jahr 2014 in die Lohnbuchhaltung wechselte. Insbesondere bei der Umstellung der Software konnte das Unternehmen auf die Stärken von Frau Jackson bauen. Mit ihrer schnellen Auffassungsgabe, ihrer Zuversicht, ihrer positiven Einstellung und ihrem hohen Engagement trug sie maßgeblich zum Erfolg des Projektes bei.

Herr Torsten Hillert ist bei temps als Malergeselle beschäftigt und führt in erster Linie Malerarbeiten sowie Bodenbeschichtungs- und Markierungsarbeiten durch. Dimitri Elnikow hat bereits seine Ausbildung bei temps absolviert und führt seitdem die Malerarbeiten in öffentlichen Liegenschaften aus. Bei der Kundschaft wird er sehr für seine zuverlässige und selbstständige Arbeitsweise geschätzt. Zwischen Auftraggeber und Meisterbüro gilt Herr Elnikow als wichtiges Bindeglied. Heinrich Schmidt bearbeitet hauptsächlich Malerarbeiten für Wohnungsverwaltungen und öffentliche Auftraggeber. Als zuverlässiger Maler ist er für seine sorgfältige Arbeiten bei den Auftraggebern sehr beliebt.

Mit seiner erfolgreichen Ausbildung zum „Maler und Lackierer“ startete Herr Ingo Albrecht seine berufliche Laufbahn bei temps. Nach einer kurzen Auszeit kehrte er 1999 ins Unternehmen zurück und ist seit Ende 2002 im Lager tätig, wo er zuverlässig und mit Geschick den Materialbedarf auf den Baustellen sicherstellt. Mit der Einführung der neuen PDS-Software vor 2 Jahren und der Digitalisierung des Lagers in diesem Jahr kamen zwei große Herausforderungen auf Herrn Albrecht zu, die er mit großem Engagement annahm und konstruktiv mitgestaltet hat.

Herr Thomas Humke arbeitet hauptsächlich als Polier für Wohnungsverwaltungen, Architektur- und Planungsbüros. Hier sind immer wieder seine außergewöhnlich guten Kenntnisse der Betonsanierung und Balkonbodenbeschichtungen sehr gefragt. Auch im Fachbereich der Industriebodenbeschichtung hat sich Herr Humke umfangreiche Kenntnisse und Fähigkeiten angeeignet. Die von Herrn Humke geführten Bauvorhaben werden stets zur vollsten Zufriedenheit der Kunden ausgeführt. Durch seine eigenverantwortliche Arbeitsweise und seine fundierten Kenntnisse in Sachen Aufmaß und Abrechnung ist Herr Emmanouil Konianis eine wichtige Stütze. Er führt seine eigene Kolonne und setzt zusammen mit dieser Malerarbeiten und Fußbodenbeschichtungen im Bereich der Industriekunden um.

In den ersten Jahren war Herr Joachim Beinroth als Maler und Polier auf den Baustellen eingesetzt. Nach ca. 7 Jahren Betriebszugehörigkeit haben die damaligen Abteilungsleiter von temps die Talente von Herrn Beinroth im Bereich „Aufmaß“ erkannt. Seit nunmehr über 25 Jahren ist er für viele umfangreiche Aufmaße auf Großbaustellen zuständig. Aufgrund der hohen Qualität seiner Aufmaße genießt Herr Beinroth bei den Architekten und Bauleitern eine hohe Anerkennung. Herr Udo Spöth hat sich durch seine zuverlässige, selbstständige und ordentliche Malerarbeit bei den Bauleitern sehr beliebt gemacht. Mit seiner großen Erfahrung ist Herr Spöth auch bei den Privatkunden stets gefragt.

Mit seiner sehr großen fachlichen Kompetenz in sämtlichen Einsatzgebieten des Malerhandwerks ist Herr Carsten Moorhoff eine große Stütze im Unternehmen. Besonders die Abwicklung von Großprojekten zeichnet ihn aus. Wegen der guten Organisation und Koordination der Baustellen, seiner Einsatzbereitschaft und seiner gesammelten Erfahrung genießt Herr Moorhoff eine sehr hohe Akzeptanz bei Kunden, Mitarbeitern und Führungskräften.

Elke Pielorz begann im Jahr 1974 ihre Ausbildung zur Bürokauffrau in der Lohn- und Finanzbuchhaltung im Unternehmen. Nach der Ausbildung wechselte Frau Pielorz in die Technik und erlernte dort das Abrechnungs- und Angebotswesen. Durch den Einsatz in mehreren Abteilungen erweiterte Frau Pielorz ihre Fachkompetenz und spezialisierte sich für alle anfallenden Angebotserstellungen und Abrechnungen nach Standardleistungsbuch für das Zeitvertragswesen. Frau Pielorz zeichnet sich durch ihre sehr genaue und gewissenhafte Arbeitsweise aus.

Ihr „10-Jähriges“ begehen in diesem Jahr u.a. Christian Rosen, Manfred Danieluk, Konstantin Kuhn, Volker Mordrow und Frank Behnke. Fünf Jahre länger dabei sind Dennis Först und Tracy Jackson. Ihr 20-jähriges Jubiläum feiern Torsten Hillert, Dimitri Elnikow, Heinrich Schmidt sowie Ingo Albrecht. Sein „silbernes Jubiläum“ mit 25 Jahren Betriebszugehörigkeit feiert Oliver Tesch. Auf 30 Jahre Tätigkeit können Emmanouil Konianis sowie Thomas Humke zurückblicken. Für Joachim Beinroth und Udo Spöth ist der erste Arbeitstag bereits ganze 35 Jahre her, während Carsten Moorhoff auf 40 Jahre Betriebszugehörigkeit zurückblicken kann. Elke Pielorz ist nach stolzen 45 Jahren Tatkraft für die Malereibetriebe besonders zu beglückwünschen.