Wie gehen wir in Corona-Zeiten mit dem Thema Aus- und Weiterbildung um? Schließlich ist vieles nicht mehr wie gewohnt möglich – volle Seminarräume sind derzeit undenkbar. Aber deshalb auf Schulungen verzichten? Das kommt für uns nicht in Frage. Schließlich wollen wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dennoch ihre persönliche und fachliche Weiterentwicklung ermöglichen.

Die Gesundheit unseres Teams hat höchste Priorität

Deshalb haben wir unser gesamtes Schulungswesen umstrukturiert und an die aktuellen Gegebenheiten angepasst. Denn der Schutz unseres Teams steht für uns an oberster Stelle. Lerngruppen werden verkleinert, sodass Abstände eingehalten werden können. Zudem werden unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor jeder Schulung kostenlos per Schnelltest auf Corona getestet. Maskenpflicht besteht bei uns auf allen Verkehrswegen im gesamten Unternehmen. Erst nach Einnehmen des Sitzplatzes kann die Maske abgelegt werden – vorausgesetzt, es kann ein Abstand von 1,50 m zur nächsten Person eingehalten werden. Alle 20 Minuten werden unsere Seminarräume gelüftet.

Unsere Azubis bleiben nicht auf der Strecke

Zwar mussten wir unser Kursangebot insgesamt reduzieren. Auf diese Weise können aber zumindest alle erforderlichen Schulungsmaßnahmen weiterhin stattfinden, darunter Schulungen zum Thema Arbeitssicherheit, Prüfungsvorbereitungen und Ausbildung+. Gerade für unsere Auszubildenden ein zentrales Element ihrer Ausbildung. Der Berufsschulunterricht findet aktuell vor allem online statt. Das erschwert jungen Menschen das Lernen – insbesondere, wenn noch Sprachbarrieren hinzukommen. Deshalb unterstützen wir unsere Azubis weiterhin, damit sie den Abschluss schaffen, den sie erreichen wollen. Wenn nötig stellen wir ihnen in unseren Räumen Arbeitsplätze zur Verfügung, damit sie ihre Hausaufgaben bearbeiten können.

 

Berufsorientierung ist weiterhin möglich

Übrigens: Auch Praktika sind nach wie vor bei uns möglich! Alle Praktikantinnen und Praktikanten werden auf unsere Kosten vor Antritt ihres Praktikums auf das Coronavirus getestet. Während des Praktikums wird selbstverständlich das Einhalten aller Hygiene- und Abstandsregeln gewährleistet. Vorstellungsgespräche führen wir derzeit überwiegend digital durch. Das Reinschnuppern in einen Beruf kann allerdings nicht durch eine virtuelles Format ersetzt werden. Damit Schülerinnen und Schüler feststellen können, ob ein Beruf zu ihnen passt, brauchen sie direkte Einblicke vor Ort und die Möglichkeit sich auszuprobieren. Mit unserem Konzept ist das auch in Corona-Zeiten möglich.