Wir freuen uns sehr: Insgesamt 15 Auszubildende der temps-Gruppe haben ihre Abschlussprüfungen erfolgreich bestanden! Wir gratulieren unseren Prüflingen aus Neustadt, Magdeburg und Hamburg ganz herzlich und wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute. Und das Beste: Alle frisch Ausgelernten bleiben der temps-Gruppe erhalten.

Aus Neustadt:

Die Prüfung zum Maler und Lackierer haben Jamie Martin Cooper, Piere-Lukas Fock, Huthayfa Tareq Hameed, Anwar Kadhim, Lea Sophie Köhrmann, Qutaiba Tareq Majeed Majeed, Mohammed Mustafa, Salar Navzad Dino, Fabian Schütte und Haris Skrijelj erfolgreich bestanden. Viviane Fortmann und Ajmone Ukaj haben ihre Prüfung zur Kauffrau für Büromanagement ebenfalls erfolgreich abgeschlossen (s. Bild oben).

Aus Magdeburg:

Victoria Pusch-Trappe und Jean-Enrique Wolf dürfen sich ab sofort Maler und Lackierer nennen.

Aus Hamburg:

Auch Adrian Benndorf hat seine Ausbildung zum Maler und Lackierer erfolgreich beendet.

Ein großes Dankeschön gilt neben der schulischen Ausbildung den beiden ehemaligen Lehrern des Gymnasiums Neustadt, Klaus Birkenhagen und Willi Rinne. Die beiden haben im Rahmen des Projekts Ausbildung+ die Auszubildenden gezielt auf die theoretische Prüfung vorbereitet und somit eine gute Basis geschaffen. Neben der theoretischen Prüfungsvorbereitung danken wir Ausbildungsleiter Andreas Hunsicker für die Vorbereitung auf die praktische Prüfung. Die intensive Prüfungsvorbereitung fand in unserem Schulungs- und Ausbildungszentrum statt.

„Unsere Auszubildenden und unsere Ausbilder haben einen super Job gemacht. Wir sind stolz auf jeden einzelnen erfolgreichen Abschluss“, so Ulrich Temps, geschäftsführender Gesellschafter der temps GmbH Malereibetriebe.

Für die Ausgelernten geht die berufliche Entwicklung in der temps-Gruppe weiter. Neben einem sicheren und zukunftsorientierten Arbeitsplatz bieten wir auch viele Möglichkeiten zur Weiterbildung. Egal ob als Schulabgänger oder Quereinsteiger, das wichtigste ist der Wille. Ganz nach dem Motto: „Wir bauen Brücken, aber rüber gehen muss jeder selbst!“